Futterberatung

Grundregel

Raufutter wie Heu, Stroh und Gras müssen die Basis der Ration sein – das Pferd ist aus biologischer Sicht ein Faser- und kein Körnerfresser.

1,5 Kilo Heu je kg Pferd sind das Minimum der Tagesration!

Was, wovon und wieviel?

Eine optimale Ernährung ist die Basis von Gesundheit, Leistungsfähigkeit und innerem Gleichgewicht des Pferdes. Jedes Pferd hat abhängig von Rasse, Alter, Gewicht, Leistung, Haltung und Gesundheitszustand einen ganz individuellen Futterbedarf. Grundsätzlich sollte der Hauptbestandteil der Fütterung aus Raufutter bestehen, um einen gut funktionierenden und gesunden Darm zu erhalten.

Futterberatung

Ob Raufutter, Getreide, Kraftfutter, Müsli, Kräuter, Mineralfutter, Spurenelemente, Salz, Vitamine, Obst, Gemüse oder Öle – auf die richtige Wahl, Kombination und Menge kommt es an. Meine Beratung umfasst einen Rations-Check und ggf. eine Optimierung der Futtermittel Ihres Pferdes. Dabei errechne ich den individuellen Bedarf von Energie, Mineralien, Spurenelementen und Vitaminen.

Nicht den Überblick verlieren!

Bei dem heutigen Angebot an Futter und Zusatzfutter kann man leicht den Überblick über die einzelnen Inhalts- und Zusatzstoffe verlieren. Schnell summieren sich z.B. Spurenelemente, wenn zum Grundfutter zusätzlich Produkte zur Unterstützung z.B. des Hufwachstums oder der Gelenkfunktion, um nur einige zu nennen, gegeben werden.
Beispielsweise kann der Bedarfswert an Selen durch die Gabe mehrerer Zusatzfutter schnell überschritten werden und sich letztlich negativ, anstatt positiv, auf die Gesundheit des Pferdes auswirken, da es ab großen Mengen toxisch wirkt. Es empfiehlt sich also immer ganz genau die Inhaltsstoffe zu prüfen!